Aktuelles

    Über 5000 Masken wurden genäht


    Ein kleiner Teil der vielen Näherinnen und Näher versammelten sich mit Sicherheitsabstand vor dem Rathaus.

    Inzwischen sind über 5.000 Masken entstanden, von denen über 4.000 bereits verteilt wurden - an Leutkircher Organisationen, ehrenamtliche Helfer, Stadtverwaltung, Firmen und auch an viele Privathaushalte. Zudem wurden 80 Masken an die Leutkircher Obdachlosenunterkünfte gegeben. „Dieses große ehrenamtliche Engagement ist alles andere als selbstverständlich und zeigt, dass die Leutkircher auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen“, betont Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.
     
    Ein Team näht die Masken, ein weiteres Team wäscht und bügelt sie – natürlich alles jeweils von zuhause aus. Die fertigen Masken kommen dann zu Ma-Gi-Ta zurück. Gisela Tappe und Christa Sauter prüfen die Masken, ordnen sie nach Größen und verpacken immer drei in ein Päckchen für Privatleute oder größere Mengen für Organisationen. Dazu gibt es jeweils einen Informationsbrief und eine Pflegeanleitung.
     
    Für die ersten Masken spendete das Familienbündnis Garn und Gummibänder, die von ortsansässigen Geschäften erworben wurden. Nachdem die Garne in den Leutkircher Geschäften ausgingen, konnte die Firma Gruschwitz als Spender für Garne und Gummibänder gewonnen werden.
     
    Carmen Scheich, Koordinatorin des Familienbündnis Leutkirch, steht im engen Austausch mit dem Team, vermittelt neue Partner zum Nähen, unterstützt bei Informationsbriefen und Plakaten, gibt Spenden an den Tafelladen weiter und berät bei Bedarf – wie aktuell beispielsweise in der Besorgung von Alu-Nasen-Bügeln für die Masken.
     
    Das Besondere: Die Mund-Nasen–Masken sind grundsätzlich kostenlos, Spenden werden gerne angenommen. Diese gehen dann direkt an den Tafelladen Leutkirch. So konnte über dieses Projekt bereits 1.000 Euro an die Tafel gespendet werden, denn dort herrscht weiterhin Mangel an bestimmten Warenangeboten.
     
    Als Dankeschön für dieses ehrenamtliche Netzwerk erhielt Gisela Tappe, Vorsitzende des Vereins, heute von Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und Carmen Scheich, im Namen der Stadt Leutkirch, für den Kinderhilfeverein eine 500 Euro Spende und für jede der Näherinnen und Näher, als kleine Wertschätzung, einen Leutkirch Gutschein und Blumen.
    ^
    Redakteur / Urheber

    • Große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu
    • Marktstraße 26
    • 88299 Leutkirch im Allgäu
    • Telefon +49 (0) 7561 87-0
    • info@leutkirch.de
    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK