Bücher

    Aktuelles

    Baden-Württembergische Literaturtage ermuntern zum Weiterlesen


    Schirmherr der Veranstaltungsreihe ist Landrat Harald Sievers; Initiator ist das Land Baden-Württemberg, das seit Wochen hoffnungsvoll aufzeigt, wie Kultur trotz Abstand gelingen kann. Es ist in vielerlei Hinsicht ein erstes Mal: Es ist das erste Mal in der Geschichte der Landesliteraturtage, dass drei Städte das Projekt gemeinsam als Netzwerkprojekt durchführen. Und auch das erste Mal, dass infektionsschützende Maßnahmen und Hygienekonzepte die Vorbereitungen prägen.

    Organisiert werden die 37. Baden- Württembergischen Literaturtage von den Kulturämtern der drei Städte sowie den Stadtbibliotheken. Seit über einem Jahr arbeiten Karin Konrad und Anette Schmid aus Isny, Hermann Spang, Susanne Hertenberger und Susanne Singer aus Wangen sowie Karl-Anton Maucher, Antonie Butterstein und Stefan Böbel aus Leutkirch und viele weitere engagierte Literaturbegeisterte an einem bereichernden wie abwechslungsreichen Programm. Unterstützt werden sie dabei vom Kulturbetrieb des Landkreises Ravensburg, dessen Leiter Dr. Maximilian Eiden und der Geschäftsführerin der Literaturtage, Maren Zurlinden.

    Die Kulturverwaltungen von Isny, Wangen und Leutkirch sammeln derzeit Erfahrungen in ihrem regulären Kulturprogramm und ihren Kultureinrichtungen, wie Kulturarbeit in der ‘neuen Normalität‘ gelingen kann. „Die Literaturtage Baden-Württemberg zeigen, wie reichhaltig und vielfältig die Literaturlandschaft auch im ländlichen Raum ist. Gerade in diesen Wochen und Monaten wird deutlich, welche Bedeutung Literatur für die Gesellschaft hat, was für eine Bereicherung sie darstellt. In ihr finden wir Reflektion, Verführung, Unterhaltung, Erkenntnis, Information. Deshalb freut es mich, dass die Städte Isny, Leutkirch und Wangen mit Unterstützung des Landkreises Ravensburg gemeinsam die Literaturtage ausrichten und so den Leserinnen und Lesern einen besonderen Zugang zu Literatur bieten“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski.

    Die 37. Baden-Württembergischen Literaturtage, die von Seiten des Landes Baden- Württemberg in Höhe von 20.000 Euro gefördert werden, möchten mit ihrem vielfältigen Programm möglichst viele Menschen erreichen und für das Lesen begeistern. Zudem möchten sie an die neuentfachte Lesefaszination der letzten Wochen und Monate nachhaltig anknüpfen. Die beteiligten Städte und der Landkreis planen zahlreiche literarische Events, aber auch Theatergastspiele, Ausstellungen, Performances, Workshops u.v.m. zum Thema Literatur. Das Motto ‘weiterlesen‘ kann im Lichte der aktuellen Situation um ein ‘jetzt erst recht‘ ergänzt werden. Das Buch ist in einer Zeit des anhaltenden Informations(über)flusses ein Medium der Stunde. Literatur schafft Rückzugszugswelten und ermöglicht kritisches Denken. Gleichzeitig haben die letzten Wochen und Monate gezeigt, dass Bücher einen Resonanzraum brauchen.

    Während das Publikum auf einer Autorenlesung die Chance erhält, den Autor und sein Werk persönlich zu erleben, erhält der Autor die Möglichkeit, sein Werk zu präsentieren und im direkten Austausch Feedback zu erhalten. Auch die zahlreichen weiteren geplanten Veranstaltungsformate – vom Kinder- und Jugendprogramm über Bühnenperformances bis zur Fachtagung – leben von der Begegnung zwischen Kulturschaffenden und Publikum. Die 37. Baden-Württembergischen Literaturtage in Isny, Wangen und Leutkirch knüpfen an eine langjährige Tradition an.

    Die Landesliteraturtage verbinden seit 37 Jahren Städte und Menschen. Als wesentliche Fördersäule des Landes setzt das Literaturfestival jährlich ein Zeichen für das aktuelle gesprochene und geschriebene Wort, schafft „Literaturhauptstädte“ auf Zeit und zeigt den kulturellen Reichtum und die Fülle des literarischen Schaffens.

    Das Programm der 37. Baden-Württembergischen Literaturtage wird vielfältig und der aktuellen Situation angepasst sein.

    Der Vorverkaufsstart ist ab dem 14. September 2020 über die üblichen Vorverkaufs-Stellen und das Ticketportal Reservix geplant. 


    ^
    Redakteur / Urheber

    • Große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu
    • Marktstraße 26
    • 88299 Leutkirch im Allgäu
    • Telefon +49 (0) 7561 87-0
    • info@leutkirch.de
    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK